>

Klassenfahrt der 10b

Fast hätte die 10b diese Klassenfahrt versäumt, dann fand sich übers letzte Juniwochenende doch noch ein apartes Plätzchen gleich vor Dänemark.

Netterweise bekamen wir von der Schulleitung eine Blitzgenehmigung, und so machten sich sechs Schülerinnen und zwei Schüler nebst Lehrer und einer begleitenden Mutter auf den Weg in das heimelige Husum, Heimstatt nordischer Friesen, die sich gern duzen und Tag und Nacht „Moin, Moin“ sagen. Smucke Steed.

Der Transport war einfach: viel allseits willkommene Fußarbeit, schließlich, wegen der nicht ganz so willkommenen Blasen an den Sohlen, schnittige Fahrräder sorgten neben den 9-Euro-Tickets für durchweg flottes bis rasantes Bewegungstempo über Kopfsteinpflaster und von Schafen wimmelnden Deichen. Alles geradezu beschaulich und doch mit einem gewissen Schwung.

Ein Abstecher an den herrlichen Strand von Sankt Peter-Ording, wo gerade ein Drachenfest stieg, sowie ein langer Wattspaziergang unter Führung des knuffigen Herrn Knudsen, der uns ganz viel zu erzählen wusste, rundeten unseren ziemlich chilligen Nordsee-Tripp ab.

Ach ja, und dann war da noch das Wetter: Das sollte eigentlich ganz schön schietig werden und war am Ende mooi. So war denn auch die Stimmung: best bis gaanz best, würde ich mal sagen. Min Richtschnuur: Wat soll ick mich hüt uprägen över dat, wat morgen gar nech kümmt. (Isses joa denn ock nech.)

Noa denn: Weest all bedankt!

Sankt Peter-Ording, 25.06.2022.

Foto: Frau Lange

 

Schulzeitung

observation

Schulerweiterungsbau

Logo SP2

Aktuelle Seite: > > Klassenfahrt der 10b
Zum Seitenanfang