>

Exkursion des Leistungskurses Gesundheit der 13. Klasse des Beruflichen Gymnasiums ins Gläserne Labor Berlin-Buch am 29.11.2022:

Immer wieder beschäftigen wir uns im Unterricht zum Fach Gesundheit mit verschiedenen Organsystemen und Erkrankungen dieser. So stand kürzlich auch das Nervensystem im Unterrichts-Mittelpunkt und wir diskutierten neben dem Aufbau des Gehirns auch die Funktion des Rückenmarks und unserer Nervenbahnen.

Natürlich rückten dabei auch Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson oder Multiple Sklerose in den Fokus des Leistungskurses.

Wussten Sie jedoch, dass es auch eine als „Kinderdemenz“ bezeichnete Erkrankung gibt, die meist im Alter von sechs Jahren ausbricht?

Da diese Erkrankung kaum erforscht ist, verwundert ein „Nein.“ auf die vorangegangene Frage kaum.

Ein Grund mehr warum wir genau diese mit 700 Betroffenen in Deutschland, seltene Erbkrankheit im Rahmen des Laborkurses am 29.11.2022 im Gläsernen Labor auf dem Wissenschaftscampus Berlin-Buch untersuchten.

Der Kurs im deutschlandweit meist besuchten Schülerlabor ist neu und wird aktuell durch die Hamburger NCL-Stiftung und die Berliner Sparkassenstiftung Medizin gefördert. Für unseren Leistungskurs Gesundheit war er kostenfrei, aber keinesfalls umsonst:
Mit Kitteln ausgestattet und in Gruppen von je zwei Schülern/innen eingeteilt, beschäftigten wir uns von 09:00-13:00Uhr mit der Neuronalen Ceroiden Lipofuszinose (NCL), wie Kinderdemenz wissenschaftlich bezeichnet wird.

Wir lernten dabei auch das wichtigste Hilfsmittel eines Laboranten und den Umgang damit kennen: die Pipetten.

Im Eigentlichen stand jedoch die Weitervererbung von NCL im Vordergrund. So untersuchten wir diese Genetik am Beispiel der betroffenen Familie Schreiber: wir wiesen in den DNA-Proben der Familienmitglieder mittels PCR die krankheitsauslösende Mutation im CLN3-Gen nach, um den Familienstammbaum bezüglich NCL zu analysieren. Eine Agarosegelelektrophorese (siehe Foto) gab im Anschluss an die PCR Aufschluss darüber, ob bzw. welche Familienmitglieder von der Krankheit betroffen sind bzw. diese weitervererben ohne selbst zu erkranken (Träger). Durch die Analyse unsere Ergebnisse konnten wir eine Stammbaumanalyse aus Sicht des Genetikers erleben und ein paar der theoretischen Grundlagen aus dem Unterricht in der Praxis nutzen. Stammbaumanalysen, Gene und Mutationen sowie genetische Methoden wie PCR oder Agarosegelelektrophorese sind uns nun deutlich klarer und verständlicher geworden.

Mit vielen neuen Einblicken und Informationen zum immer relevanter werdenden Gebiet der Gentechnik und Forschung an seltenen Erbkrankheiten wie NCL ergeben sich nun sicher neue, spannende Diskussionen im Unterricht.

LK Gesundheit – Frau Manthey



Fotos (4): Frau Manthey

Schulzeitung

observation

Schulerweiterungsbau

Logo SP2

Aktuelle Seite: > > Exkursion des Leistungskurses Gesundheit der 13. Klasse des Beruflichen Gymnasiums ins Gläserne Labor Berlin-Buch am 29.11.2022:
Zum Seitenanfang