>

Oberschüler erhalten bei schönstem Sommerwetter ihre Abschlusszeugnisse

Während unsere Abiturienten am Montag ihre Zeugnisse erhielten, war es für die Abschlussklassen der Oberschule am heutigen Dienstag, den 23.06.2020, soweit. Wegen der bestehenden Regelungen zur Coronakrise wurde nicht in einem geschlossenen Gebäude, sondern auf der Rasenfläche unseres erst kürzlich ausgebauten Schulhofs gefeiert, was die Stimmung unserer Zehntklässler, deren Eltern und unserer Lehrer jedoch nicht trübte. Ganz im Gegenteil.

Die Sonne schien und Bäume auf dem Schulhof bewegten sich leicht im Wind, als die Geschwister Naemi und Simeon Metzke ein toll gecovertes „Riptide“ von Vance Joy performten und damit die Abschlusszeremonie eröffneten.

Die ersten Worte an den Abschlussjahrgang richtete Campusschulleiterin Annett Drechsler, welche zunächst Verständnis für die Enttäuschung mancher Absolventen zeigte, denn diese mussten rückblickend auf vieles verzichten. Abschiedsunterricht mit liebgewonnenen Lehrern, Abschlussfahrten, Feiern, all dies blieb in der Coronazeit verwehrt. Dass trotzdem Leistung und Disziplin gezeigt wurden, würdigte Annett Drechsler deshalb umso mehr. Sie betonte jedoch auch, dass ein Schulabschluss in der heutigen Zeit nicht das Ende eines Lernprozesses darstellt, sondern ein lebenslanges Lernen die Regel ist.

Anschließend kam der Klassenlehrer der Klasse 10/1, Herr Klaus, zu Wort. Er erinnerte sich an die Anfänge mit seiner Klasse und ihren Entwicklungsprozess, den er als Mathematik- und Physiklehrer 4 Jahre lang begleiten und prägen konnte. Viele witzige und aufregende Momente wurden im Bewusstsein der Schüler wieder präsent, was einen wirklich schönen Rückblick auf die Schulkarriere ermöglichte.

Dann trat Thomas Nietsch, der Klassenlehrer der 10/2 an das Rednerpult. Als frisch gebackener Junglehrer hatte er seine Klasse in der Jahrgangsstufe 8 übernommen und erklärte nun sehr ehrlich, wie er in den vergangenen Jahren nicht nur den Lernprozess der Schüler gestalteten durfte, sondern wie seine Klasse auch ihm selbst dabei half, sich als Lehrperson weiterzuentwickeln. Lebhaft erinnerte er sich an die Klassenfahrt an die Ostsee, von der er sich ein Glas Sand aufgehoben hatte, welches er seiner Klasse zeigte. So wurden noch einmal schöne Erinnerungen an gemeinsam Erlebtes geschaffen.

Schülersprecher und Leistungsträger Simeon Metzke hielt danach eine eindrucksvolle und geschliffene Rede, in der zunächst reflektierte, was er und sein Jahrgang in den vergangenen Jahren geleistet, erlebt und gelernt haben. Er wies einerseits auf die nun individuell einzuschlagenden Lebenswege seiner ehemaligen Mitschüler hin, und betonte andererseits die für jeden wichtige Bedeutung von Vorbildern und Unterstützern. Simeon wird unsere Schule nun leider verlassen, weil er am OSZ Bernau optimale Voraussetzungen für seinen späteren Beruf als Mediengestalter vorfindet. Wir wünschen diesem jungen Mann das Beste für seine Zukunft und hoffen, ihn hin und wieder als Gast an unserer Schule wiederzusehen.

Ein letztes Mal versammelten sich die Klassen 10/1 und 10/2 für die Abschlussfotos, bevor sich ihre Wege endgültig trennten und manch einer blickte in diesem Moment sicher etwas wehmütig zurück. Der Blick nach vorn ist jedoch von Vorfreude geprägt, denn wir alle sind gespannt, was aus diesen jungen Menschen einmal wird. Wir als Lehrer freuen und ganz besonders, viele unserer Oberschulabsolventen im kommenden Schuljahr an unserem Beruflichem Gymnasium begrüßen zu dürfen. Bis dahin stehen für uns alle nun aber erst einmal die wohlverdienten Sommerferien an.

Schulzeitung

observation

Schulerweiterungsbau

Logo SP2

Aktuelle Seite: > > Oberschüler erhalten bei schönstem Sommerwetter ihre Abschlusszeugnisse
Zum Seitenanfang