>

„Na, auch neu hier?“ – Unsere Siebtklässler lernen sich kennen

Verschiedene Schulformen – eine feste Schulgemeinschaft. Dieses Verständnis gehört zum Leitbild an den Oberbarnimschulen, die das Gymnasium Evangelische Jugendakademie (G8-Abiturgang), das Berufliche Gymnasium (G9-Abiturgang), die Oberschule und die Berufsvorbereitenden Maßnahmen beinhalten.

Um ein klassen- und schulformenübergreifendes, positives Lernklima zu schaffen, möchten wir den 7. Jahrgang der Oberschule und Jugendakademie so früh wie möglich als Gemeinschaft festigen, Freundschaften fördern und Konfliktpotential abbauen. Denn der Übergang von der Grundschule auf eine weiterführende Schule bringt erfahrungsgemäß Verunsicherung mit sich. Ein Verlassen der altbekannten Komfortzone, die neue Lernumgebung, die neue Klassengemeinschaft und die neuen Lehrkräfte, stellen unsere Siebtklässler, die zum Ende der Sommerferien zu stoßen, vor Herausforderungen. Diese wollen wir helfen zu meistern, indem wir traditionell eine Kennenlernwoche in der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte (EJB) am Werbellinsee durchführen. In diesem Jahr machte uns Corona jedoch einen Strich durch die Rechnung. Die Jugendherbergen am schönen Werbellinsee mussten leer bleiben, unsere Neuzugänge erlebten bei herrlichem Spätsommerwetter die Kennenlernwoche ab dem 14.09.2020 auf dem Schulhof, dem Sportplatz und in Eberswalde. Kennengelernt haben sie sich trotzdem. Und das ist das Wichtigste!

Das Kennenlernprogramm startete mit einem Besuch der Rettungshundestaffel. Die Kinder durften Rettungshunde streicheln, erfuhren etwas über Berufe im Rettungswesen und durften sich im Anschluss auf dem Schulhof verstecken, um sich von den Hunden suchen zu lassen. Anderen zu vertrauen und Ängste beim Aufeinanderzugehen zu überwinden stand hier im Vordergrund. Auch wenn es zunächst nur die Hunde waren, vor denen man Scheu überwinden musste.

Bei der nächsten Übung auf dem begrünten Schulhof standen danach Kooperationsfähigkeit, Vertrauen und Verantwortung mit anderen Menschen. Die Schülerinnen und Schüler führten ihre Jahrgangskameraden mit verbundenen Augen durch einen Parkour, entwickelten fallresistente Eierverpackungen und stellten sich Quizfragen.

Am nächsten Tag stand Sport auf dem Programm! Die Siebtklässler sammelten sich am Sportplatz, liefen sich warm und konnten sich dann an verschiedenen Stationen austoben. Vom Fußball-Parkour über Zielwurf auf übergroße Dartscheiben, bis hin zum Memorie-Spiel mit Bewegungsanteil war für jeden etwas dabei.

Der letzte Tag beinhaltete eine Tour durch Eberswalde. Zu erwähnen ist dabei, dass viele Siebtklässler teilweise von weit außerhalb kommen und Eberswalde erst einmal kennenlernen müssen. Deshalb wurden mit ihnen die Wege zu den Hallensportgebäuden für die Wintersaison abgegangen, Regeln zum Verhalten im Straßenverkehr verdeutlicht und - ganz wichtig! - Verpflegungseinrichtungen wie Bäcker und Dönerhändler aufgezeigt. Den Höhepunkt des Tages stellte ein Besuch im Bowlingcenter des Fit & Fun Sport- und Gesundheitsparks dar, bei dem die neu gewonnennen Freude kurzzeitig zu Konkurrenten wurden und es spannende Wettkämpfe zwischen den einzelnen Klassen gab.

Insgesamt hatten unsere Neuzugänge eine spannende und wichtige Zeit, in der Freundschaften entstanden, Gemeinschaftsgefühl geschaffen wurde und sich Weichen für eine erfolgreiche und glückliche Schulkarriere stellten.

Fotos: © Till Sbresny/ Oberbarnimschulen

Schulzeitung

observation

Schulerweiterungsbau

Logo SP2

Aktuelle Seite: > > „Na, auch neu hier?“ – Unsere Siebtklässler lernen sich kennen
Zum Seitenanfang