>

Der erste Staffeltag nach dem Corona Lockdown – Wir sind wieder da!

Die Schülerinnen und Schüler an den Oberbarnimschulen mussten in den vergangenen Monaten auf einiges verzichten. Der Distanzunterricht in diesem Frühjahr verhinderte unter anderem, dass die sportlichen Grundlagen für die Leichtathletiksaison zufriedenstellend aufgebaut werden konnten.

Zwar wurde zuhause nach Anleitung Konditionsgymnastik durchgeführt, nach den Sommerferien machte sich auf dem Sportplatz dennoch Ernüchterung breit. In Wurf- und Stoßdisziplinen waren nach wie vor gute Leistungen zu erkennen, im Ausdauer- und Sprintbereich jedoch machte sich das lange Sitzen der letzten Monate in Form von schwachen Zeiten bemerkbar. An der OBS sehen wir Probleme sportlich als verpackte Lösungen. Allen war klar, dass nun gearbeitet werden musste!

Deshalb waren die letzten Wochen vor allem geprägt von Grundlagenausdauertraining, Leistungsaufbau im Sprintbereich und der Organisation und Abstimmung der Sprintstaffeln. Geprägt war das Training von Spannung und Vorfreude auf das erste sportliche Highlight in diesem Jahr: dem Staffeltag mit der Disziplin 4x100m. Dieser gehört fest zu den sportlichen Traditionen an den Oberbarnimschulen und beinhaltet eine Wettkampfklasse mit den Jahrgängen 7-9 sowie eine mit den Jahrgängen 10-13.

An einem herrlich windstillen, trockenen und sonnigen 23.09.2020, knallte die erste Startklappe um 09.00 Uhr in den Spätsommermorgen hinein. Insgesamt 20, teilweise hochspannende und -knappe Staffelläufe wurden absolviert und der Spruch „Wenn das Training schwer ist, wird der Kampf einfach.“ bewahrheitete sich einmal mehr. Denn die Arbeit der letzten Wochen hatte sich, für alle Beteiligten sichtbar, klar ausgezahlt. Die Siegerteams des letzten Jahres konnten diesmal an ihre hervorragenden Zeiten anknüpfen, bzw. diese sogar noch etwas ausbauen. Die Klasse 13 des Beruflichen Gymnasiums knackte sogar die 50-Sekunden-Marke. Reibungslose und toll anzusehende Stabwechsel zeugten von sehr lobenswerten koordinativen Fähigkeiten unter Leistungsdruck. Schwache Form als Folge vom Lockdown? Weit und breit nicht zu sehen. Besonders eindrucksvoll zeigten sich unsere Neuzugänge aus den 7. Klassen. Ihr Wille und ihre Einsatzbereitschaft machten sie, auch ohne Teilnahme an den Finalläufen, zu sportlichen Vorbildern.

Nachfolgend die Siegerteams der einzelnen Wettkampfklassen:
Wettkampfklasse I (Kl. 7-9) weiblich: Klasse 9/1 (1:01,99)
Wettkampfklasse II (Kl. 10-13) weiblich: Klasse 11JA (0:59,83)
Wettkampfklasse I (Kl. 7-9) männlich: Klasse 9/2 (0:54,35)
Wettkampfklasse II (Kl. 10-13) männlich Klasse 13BG (0:49,82)

Abschließend kann festgehalten werden, dass uns auf sportlicher Ebene kein Lockdown langfristig schwächen kann. Und die Leichtathletiksaison ist für unsere Schule keineswegs vorbei! Wenn uns Corona keinen weiteren Strich durch die Rechnung macht, werden unsere Schülerinnen und Schüler nun ihre Leistung im Ausdauerbereich weiter steigern, um am 02.10.2020 zum Herbstcrosslauf anzutreten. Wir freuen uns schon jetzt darauf!

Fotos: Till Sbresny

Schulzeitung

observation

Schulerweiterungsbau

Logo SP2

Aktuelle Seite: > > Der erste Staffeltag nach dem Corona Lockdown – Wir sind wieder da!
Zum Seitenanfang